Montag, 23. September 2013 11:46 Alter: 5 yrs

Spvgg Durlach Aue 2 : SV Völkersbach 5:1 (2:1)

Böse Klatsche beim Aufsteiger / SVV bricht nach Führung (!?) ein

Am Wahlsonntag machten sich die Mannen um Trainer Tobias Rauch auf ins Oberwaldstadion zur Spvgg Durlach Aue 2. Der starke Aufsteiger hatte vor dem Spiel dieselbe Anzahl Punkte als die Völkersbacher auf dem Konto. Der SVV wollte nach den bisher enttäuschenden Auswärtsauftritten endlich einmal etwas zählbares mit an den Wasen nehmen. Wie gewohnt musste man auf mehre Spieler verzichten. Neben Tormann Benz, fehlt nun auch Nic Wehrle (4 Spiele), Manuel Paz (bis Dezember zwecks Studium), Christoph Kleine (verletzt) und Pascal Mutter (Praktikum). So stellte sich das Team wiedermal von selbst auf.

Nichts desto trotz begann der SVV wie die Feuerwehr und hatte in den ersten 10 – 15 Minuten klar bis glasklare Möglichkeiten durch R.Wipfler und Fritz. Co-Trainer Ochs hatte zudem Pech als sein Schuss auf der Linie geklärt werden konnte. Nach der ersten Viertelstunde konnte sich die Heimmannschaft langsam lösen und kam zu kleineren Möglichkeiten. In der 20.min war es dann Michael Kleine der mit einer schönen Bogenlampe zur Führung einnetzte. Nun dachte man, der SVV würde das Spiel nun weiter kontrollieren und endlich auch mal die Chancen in Tore ummünzen. Wie gesagt, „man dachte“. Als nur 4min später der Gastgeber aus der ersten richtigen Chance den Ausgleich erzielte, war es um den SVV , wie schon in den vergangenen Spielen nach Gegentoren, geschehen. Die Köpfe hingen knapp über der Grasnarbe, Zweikämpfe wurden tunlichst vermieden und dem Gegner gestatte man genügend Platz sich zu entfalten. So fiel dann auch das 2:1 der Hausherren. Wieder einmal wurde man in einfachster Weise auf der linken Abwehrseite überspielt. Der Flankengeber hatte alle Zeit der Welt den Stürmer im 16er zu bedienen, welcher seinen ihm gegebenen Freiraum nutze und den Ball im Tor versenkte. In der Halbzeit schickte Rauch dann J.Görig zum Warmmachen, er sollte für Karl kommen und für Stabilität in der Abwehr sorgen.

Mit dem Willen das Spiel zu drehen, bzw. wenigstens einen Punkt mitzunehmen kam man aus der Kabine. Bereits der erste Versuch eines Angriffes wurde in der eigenen Hälfte geblockt, da der ein oder andere Spieler meinte es wäre weiterhin mit halber Kraft möglich etwas zu reißen. So war es dann in der 50.min der agile Stürmer der Durlacher, der eine Flanke irgendwie Richtung Tor brachte. Der Ball senkte sich Richtung Querlatte, streifte diese, prallte auf die Linie und von dort ins Tor. Sicherlich glücklich, allerdings kommt hier wohl der Spruch „das Glück des Tüchtigen“ zum Tragen. Der SVV versuchte dann vereinzelt nochmal etwas dagegenzuhalten um den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider gelang dies nicht und die letzte halbe Stunde war dann eher mit einem Herbeisehnen des Schlusspfiffs als mit einem Aufbäumen zu beschreiben. Die Tore vier und fünf fielen dann nach Eckball und Konter, immer vorausgehend waren individuelle Fehler des SVV.

So ging das Spiel mit 5:1 deutlich verloren. Sicherlich ein, zwei Tore zu hoch aber sicherlich hat sich der Gastgeber diesen Sieg verdient, weil sie einfach „geiler“ darauf waren.

So fährt der SVV wieder mal auswärts keine Punkte ein. Zu Hause hat man bereits 3 starke Gegner besiegt, auswärts gegen zwei Aufsteiger verloren. Erklärungen hierfür gibt es eigentlich keine, außer dass jeder Spieler merken sollte, dass Fussball ohne Einsatz selten zu Erfolg führt. Man ist auf Platz 11 angekommen und hat nun mit Ettlingen und Schöllbronn zwei schwere Gegner vor der Brust, denen man sicherlich nur mit der richtigen Einstellung und dem entsprechenden Ensatzwillen Paroli bieten kann.

Aufstellung SVV
Stephan Falk, Christian Karl , Michael Kleine, Dominik Benz, Andreas Kleine, Vincent Mauderer, Tobias Rauch, David Ochs, Kevin Wipfler, Robin Wipfler,  Timo Fritz

Jonas Görig für Christian Karl
Lukas Görig für Vincent Mauderer

Sebastian Gräßer für Kevin Wipfler

Torschützen:
0:1 / Michael Kleine
1:1 / Spvgg Durlach Aue 2
2:1 / Spvgg Durlach Aue 2

3:1 / Spvgg Durlach Aue 2
4:1 / Spvgg Durlach Aue 2

5:1 / Spvgg Durlach Aue 2