Montag, 23. Oktober 2017 09:23 Alter: 31 days

SV Hohenwettersbach - SG Burbach/Völkersbach/Schöllbronn: 3:5 n.E. (2:2 | 0:0)

Am vergangenen Mittwoch traf unsere D1 im Kreispokal erneut in einem Auswärtsspiel auf einen in der Klasse über uns spielenden Verein. Die Hohenwettersbacher waren vor allem in der Defensive sehr stark. Daher war es für unser Team, welches hohe Spielanteile hatte, sehr schwer gefährliche Torchancen herauszuspielen.

So ging man torlos in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte gelang Kevin Brecht ein schnelles Tor, allerdings konnte der Gegner, der immer wieder gefährliche Konter spielte, kurz darauf zum 1:1 ausgleichen. Einen Strafstoß, infolge eines Handspiels des Gegners im Strafraum, konnte nicht verwandelt werden, aber fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit war es wiederum Kevin Brecht, der uns in Führung brachte. Die Hohenwettersbacher konnten allerdings in letzter Sekunde noch das Tor zum 2:2 erzielen, was nicht unverdient war. In den zwei mal fünf Minuten der Verlängerung konnte sich kein Team entscheidende Vorteile verschaffen, daher musste die Entscheidung über das Weiterkommen im Pokal im 9-Meter Schießen fallen. Unser sehr starker Torhüter Timo Becker konnte gleich zwei 9er parieren und einen weiteren setzte der Gegner auf die Latte. Nachdem der erste 9er noch verschossen wurde, konnte unsere Mannschaft drei in Folge sicher verwandeln. Damit war dann endlich das Spiel zu unseren Gunsten entschieden und alle Spieler und Trainer waren platt aber überglücklich.

SG Burbach/Völkersbach/Schöllbronn  -  SV Spielberg:  4:1 (2:0)

Ohne drei unserer Stammspieler empfing die D1 am Samstag zuhause in Völkersbach den Gast aus Spielberg. In der ersten Halbzeit war ein einseitiges Spiel auf das Tor der Gäste, bei dem unsere Mannschaft sich viele klare Torchancen erarbeiten konnte, diese letztlich aber nicht in dem Maße in Tore umsetzen konnte. Mit einem Tor von Kevin Brecht in der 2. Minute und einem Eigentor der Gäste in der 17. Minute ging es im Stande von 2:0 in die Halbzeitpause. Beflügelt durch den sehr frühen Anschlusstreffer in der ersten Minute der zweiten Hälfte waren die Gäste nun deutlich stärker und unsere Defensive stand nicht mehr so stabil wie gewohnt. Dadurch ergab sich ein offener Schlagabtausch mit etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Erst mit dem 3:1, einem schönen Freistoßtreffer von Lennart Kunz in der 52. Minute, war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte dann Marvin Bauer mit seinem Tor zum Endstand von 4:1 in der letzten Minute.