Dienstag, 08. Januar 2019 12:56 Alter: 224 days

Hallenturnier Langensteinbach

Die Winterpause nutzte die SpG Völkersbach/Burbach, um am Dreikönigswochenende beim Hallenturnier vom SV Langensteinbach teilzunehmen. Als einzige zweite Mannschaft aus der C-Klasse galt es die Rolle des absoluten Underdogs anzunehmen.

Die SpG startete samstags ins Qualifikationsturnier gegen die SpVgg Söllingen. Trotz teilweisen sehr guten Chancen und super Paraden des Keepers P. Klöpper musste man sich 0:1 gegen den zwei Klassen höher spielenden A-Ligisten geschlagen geben. Beim zweiten Gruppenspiel stand man dem Lokalrivalen aus Sulzbach gegenüber. Das „Hallenderby“ gewann man schließlich nach abermals vielen vergebenen Chancen – man knüpft damit an die Chancenverwertung der Runde an – mit 3:2. Nach zwei Spielen stand man auf dem dritten Tabellenplatz, was ein Weiterkommen ins Finalturnier am Sonntag bedeuten würde, doch nun kamen die zwei schwersten Gegner mit dem Kreisligisten TSV Auerbach und auch Landesligist FV Fortuna Kirchfeld, die ganze drei bzw. vier Ligen darüber spielen. So kam es wie es kommen musste. Gegen Auerbach musste man sich nach guten Anfangsminuten mit 0:3 und gegen Fortuna Kirchfeld schließlich mit 0:7 geschlagen geben. Trotz des daraus resultierenden vierten Platzes konnte man sich wegen des Zurücktretens der SpVgg Söllingen für die Finalrunde qualifizieren. Dort spielte man als C-Ligist gegenüber den anderen Vereinen zwei bis ganzen sechs Ligen unten drunter. Begonnen wurde der Sonntag für unser Perspektivteam mit dem Topspiel gegen Gruppenkopf TSV 05 Reichenbach aus der Landesliga. Nach frühem 0:1 konnte man dieses lange halten und auch Akzente im Offensivspiel setzen, musste sich aber mit der Zeit der individuellen Klasse der Waldbronner geschlagen geben und mit einem 0:3 vom Platz gehen, nachdem auch hier abermals gute Chancen ihr Ende am Aluminium oder den Händen des TSV Keepers fanden. Dennoch ging man motiviert und dem Willen zu siegen in das Spiel gegen A-Ligist FV Grünwinkel. Doch aller Vorfreude zum Trotz ging man dabei mit 1:6 unter. Auch gegen den Karlsruher SV sah man kein Land und verlor schließlich zum Ende des Turniers mit 0:5.

Als C-Ligist in einem mit sehr guten Teams gespickten Turnier dennoch keine schlechte Leistung gezeigt und Spaß gehabt.

Für die SpG spielten im Turnier: P. Klöpper, R. Marx, H. Jurleta, M. Banush, M. Cosic, C. Ertel, A. Bieger, S. Bislijmi, T. Wiedemer, A. Aleksic, M. Trautmann, L. Buchmann